CHAUFFEUR INKLUSIVE: BMW ACTIVE ASSIST.

Einblicke zum teil- und hochautomatisierten Fahren von BMW ConnectedDrive.

CHAUFFEUR INKLUSIVE: BMW ACTIVE ASSIST.

Einblicke zum teil- und hochautomatisierten Fahren von BMW ConnectedDrive.

Wir arbeiten für Sie an der Zukunft. Eines unserer Projekte: BMW Active Assist. Dieser Begriff umfasst Technologien, die für mehr Sicherheit, Komfort und Effizienz das teil- und hochautomatisierte Fahren erleichtern. Das bedeutet, dass Ihr BMW in bestimmten Situationen die Fahraufgabe überwiegend oder teilweise für Sie übernimmt. Hier erfahren Sie mehr zum Entwicklungsstand des hochautomatisierten Fahrens und können sehen, welch beeindruckende Dinge schon heute in Forschungsprototypen erlebbar sind.

CHAUFFEUR INKLUSIVE: BMW ACTIVE ASSIST.Einblicke zum teil- und hochautomatisierten Fahren von BMW ConnectedDrive.

Wir arbeiten für Sie an der Zukunft. Eines unserer Projekte: BMW Active Assist. Dieser Begriff umfasst Technologien, die für mehr Sicherheit, Komfort und Effizienz das teil- und hochautomatisierte Fahren erleichtern. Das bedeutet, dass Ihr BMW in bestimmten Situationen die Fahraufgabe überwiegend oder teilweise für Sie übernimmt. Hier erfahren Sie mehr zum Entwicklungsstand des hochautomatisierten Fahrens und können sehen, welch beeindruckende Dinge schon heute in Forschungsprototypen erlebbar sind.

IN BEWEGUNG.

Erfahren Sie mehr über den aktuellen Stand der Entwicklung und sehen Sie, was genau man unter hochautomatisiertem Fahren versteht.

IN BEWEGUNG.

Erfahren Sie mehr über den aktuellen Stand der Entwicklung und sehen Sie, was genau man unter hochautomatisiertem Fahren versteht.

IM RÜCKSPIEGEL.

2014: Der BMW Sicherheitsassistent

Bei der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas stellte die BMW Group eine neue Dimension von BMW Active Assist vor: einen Sicherheitsassistenten, der das Fahrzeug ohne jeden Eingriff des Fahrers zurück in die Spur bringt, auch in komplexen Verkehrssituationen.

2012: BMW Nothalteassistent.

BMW stellte den Nothalteassistenten im Rahmen des Forschungsprojekts SmartSenior vor. Bei einer durch die Fahrergesundheit bedingten Notfallsituation wechselt das Fahrzeug in einen autonomen Fahrmodus und führt ein abgesichertes Nothaltemanöver durch. Das Fahrzeug manövriert mit aktivierter Warnblinkanlage kontrolliert und unter Berücksichtigung des Verkehrsgeschehens an den rechten Strassenrand, wo es zum Stehen kommt und automatisch den intelligenten Notruf auslöst.

2009: BMW Track Trainer.

Beim Forschungsprojekt BMW Track Trainer fuhr die BMW Group die Ideallinie der Nürburgring-Nordschleife und weiterer Rennstrecken und legte damit den Grundstein für BMW Active Assist. Der BMW Track Trainer wird derzeit beim BMW Fahrer-Training eingesetzt, um den Trainingsteilnehmern das unmittelbare Gefühl eines Fahrerlebnisses zu geben (hinter dem Steuer und nicht auf dem Beifahrersitz).

IN ZUKUNFT.

Das nächste grosse Ziel der BMW Group ist das hochautomatisierte Fahren auf europäischen Autobahnen mit allen Herausforderungen, die das mit sich bringt, etwa dem Überfahren von Ländergrenzen oder dem Durchfahren von Baustellen.
Ab 2020 sollen so die technischen Voraussetzungen für einen Autobahn-Piloten gelegt sein, um hochautomatisiert mit Serienfahrzeugen fahren zu können.